Read Laienspiel: Kluftingers vierter Fall by Volker Klüpfel Online

laienspiel-kluftingers-vierter-fall

Lodenbacher, der Chef von Kommissar Kluftinger, tobt Ausgerechnet bei ihnen im schnen Allgu hat sich ein Unbekannter auf der Flucht vor der sterreichischen Polizei erschossen Verdacht Er plante einen terroristischen Anschlag Blo wo Nun muss Kluftinger nicht nur mit Spezialisten des BKA, sondern auch noch mit den Kollegen aus sterreich zusammenarbeiten Doch das ist nicht sein einziges Problem Er soll mit seiner Frau Erika und dem Ehepaar Langhammer einen Tanzkurs absolvieren Gleichzeitig steckt er mitten in den Endproben fr die groe Freilichtspiel Inszenierung von Wilhelm Tell Kluftingers vierter Fall von dem Allguer Autorenduo Volker Klpfel und Michael Kobr....

Title : Laienspiel: Kluftingers vierter Fall
Author :
Rating :
ISBN : B004YZIWZM
ISBN13 : -
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Piper ebooks 3 Oktober 2010
Number of Pages : 103 Pages
File Size : 865 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Laienspiel: Kluftingers vierter Fall Reviews

  • Amazon Kunde
    2019-03-30 00:10

    Okay, ich bin etwas verspätet auf die Klufti-Romane gestoßen, das macht es (bzw. sie) aber auch nicht besser. Die ersten drei Bände hatte ich noch überwiegend durchgeschmunzelt, aber bereits mit Skepsis, ob das wohl anhalten möge. Nein, tat es nicht! Die Kluftinger-Krimis ereilt das Schicksal aller deutschen Provinzromane (von Ostfriesenkrimis bis Rita-Falk), die Konzeptideen geben nach ein paar Büchern einfach nicht mehr her. Die beiden Autoren packen auf die anfangs noch witzig-charmant daherkommende Weltfremdheit ihres Protagonisten immer mehr drauf bis er völlig zur Lachnummer wird. Das ist dann nicht mehr spaßig. Interessant und als Erinnerung für mich bleibt aus diesem Roman, dass "der Fall" und sein Thema (islamistischer Terroranschlag) ernsthaft angegangen wurde und die Ausführungen des BKA-Mannes dazu absolut lesens- und bedenkenswert sind. Politisch aktuell ohnehin. Aber leider wirkt das eher fremd zwischen den sonstigen Geschichten aus dem Alltagsleben des Herrn Hauptkommissars, die zotenhaft und peinlich (kurz vorm Fremdschämen) und viel zu kleinteilig ausgebreitet werden. Ein derart depperter Ermittlungsleiter im Range eines Hauptkommissars geht irgendwann auf die Nerven. Er möge das schöne Allgäu verschonen.

  • Monja25
    2019-04-04 22:57

    Habe alle Kluftinger-Bücher - bis auf "Himmelhorn", aber der kommt auch noch - gelesen und von Buch zu Buch ist mir der schrullige Kommissar immer mehr ans Herz gewachsen! Viele Szenen, gerade die kuriosen, werden so "lebensecht" geschildert, dass ich oft während des Lesen's laut lachen mußte! Habe mich selten so mit Büchern amüsiert und war jedesmal ein bißchen traurig, wenn ich wieder eins ausgelesen hatte! Bitte weiter so, liebe Autoren!

  • Schneeapfel
    2019-03-30 03:02

    In diesem Fall muss Kluftinger mit dem BKA und seinem Kollegen Georg Bydlinski aus Österreich ermitteln, da sich im Allgäu hat sich ein Unbekannter auf der Flucht vor der österreichischen Polizei erschossen hat. Der Grund war angeblich ein geplanter terroristischer Anschlag. Der Kommissar muss nun schnellstmöglich erfahren, wo dieser Anschlag stattfinden soll; es stehen schließlich sehr viele Menschenleben auf dem Spiel.In meinen Augen wirkt Bydlinski leicht arrogant und nimmt alles auf die etwas zu leichte Schulter - Also genau das Gegenteil von Kluftinger. Aber gerade diese Charakterzüge verleihen den gemeinsamen Szenen den nötigen Pep.Nebenbei hat Kluftinger noch 2 andere kleine Probleme:1. Der Tanzkurs, den er mit Erika und den Langhammers belegt. Wenn Kluftinger und Dr. Martin Langhammer aufeinandertreffen, dann ist für Humor gesorgt. Das Autorenduo zeichnet hier einige lustige Szenen, was ihnen gut gelungen ist finde ich.2. Die Freilichtinszenierung der Freilichtbühne Altusried mit "Willhelm Tell": Schon allein die Vorstellung davon, wie der Kommissar im Tell-Kostüm aussieht bringt mir ein Schmunzeln. Auch seine Kollegen machen sich im Verlauf des Romans des Öfteren lustig über Kluftingers Auftreten.Besonders hat mir die Szene gefallen, als Kluftinger bei der Mietwagenvermittlung einen rosa Smart mit "Manner" -Aufdruck bekommt und mit diesem nach Hause fährt. Letztendlich kauft er ihn ja dann, da sein geliebter Passat scheinbar geklaut wurde. Dieser Verlust macht Kluftinger übrigens schwer zu schaffen, wo er ihm doch schon 30 Jahre treue Dienste erweist. Den Diebstahl erwähnt er natürlich vor seiner Familie und den Kollegen mit keinem Wort.Es hat mal wieder großen Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. V.a. weil die Kapitel durch Überschriften wie "Noch 2 Stunden 35 Minuten 58 Sekunden" getrennt sind. Dieser Cowntdown hat mich regelrecht gefesselt und mich ständig zum Weiterlesen verleitet.Auch den Tanzkurs konnte ich mir richtig bildlich vorstellen und musste dabei oft lachen.

  • BoNi
    2019-04-02 05:06

    Habe mittlerweile alle 9 Bücher regelrecht verschlungen... und scharre schon mit den Hufen nach dem nächsten Band. Unbedingt mehr von diesem Unikum; wobei, eigentlich ist er ja gar nicht soooo ein Unikat... sind wir nicht fast alle ein bißchen kluftinger? ;-) Ich jedenfalls bin süchtig nach dieser genialen Mischung aus perfektionierter Komik und spannendem Krimi

  • Nickname
    2019-04-10 21:56

    Ich habe unter den "deutschen" Krimis bisher nichts gefunden, was ich wirklich überzeugt weiterempfehlen würde - habe aber in der Kluftinger Reihe witzige und spannende Unterhaltung gefunden. Ich habe mehrfach laut losgelacht was mir im Wartezimmer beim Doktor irritierte Blicke eingehandelt hat. (war mir aber Wurscht)Ich habe alle bisher erschienenen Bücher mit Kommissar Kluftinger in Rekordzeit durchgelesen und hoffe sehr das die beiden Autoren nicht zu lange brauchen um ein neues Buch vorzustellen.Kluftinger ist herrlich altmodisch, heimatverbunden, er liebt seine Familie und seinen Beruf. Er ist ein echtes Original, ist beruflich ein Durchblicker, der aber doch streckenweise so schön schusselig das es immer wieder "menschelt"Wirklich toll geschriebene Bücher die gute Unterhaltung garantieren.

  • NG1991
    2019-03-28 03:53

    Als ich gelesen habe, dass Kluftinger nun im Bereich Terrorismus ermittelt, war ich zugegebenermaßen skeptisch: Kann man einen solchen Fall in einem "Heimatkrimi" glaubwürdig konstruieren, ohne sich lächerlich zu machen? Nachdem ich das Buch gelesen habe kann ich diese Frage mit Ja beantworten! Den Autoren gelingt erneut ein bis zur letzten Seite spannender Kriminalfall, bei dem sie sich trotz des für einen Allgäu-Krimi "ungewöhnlichen" Themas Terrorismus treu bleiben - ein typischer Kluftinger-Krimi wie man ihn kennt. Absolut empfehlenswert!

  • M. A. Hoffmann
    2019-04-11 22:06

    Nicht nur die Krimi - Situation selbst, sondern vor allem die Charaktere sind einfach nur genial. Der brummelnde, oftmals so unmögliche Hauptkommissar macht einfach Spaß. Die Interaktion zwischen den Charakteren ist rundum gelungen.Eine Terrorwarnung im Allgäu bleibt bislang wohl hoffentlich nur Fiktion